Wasserumlaufkanal I

Der aus Stahl gebaute große Wasserumlaufkanal des Instituts für Luft- und Raumfahrt der RWTH Aachen ist von Göttinger Bauart und hat eine Messstrecke, die seitlich und unten großflächig verglast und von oben durch herausnehmbare Platten frei zugänglich ist.



Technische Daten

Länge der Messstrecke:

6,5 m

Breite x Höhe der Messstrecke:

1,5 x 1,0 m²

Ausrichtung der Messstrecke:

horizontal

Geschwindigkeitsbereich:

0-1,9 m/s, stufenlos regelbar

Kontraktionsverhältnis:

1:2

Turbulenzgrad:

ca. 1-2 %

Antriebsleistung:

30 kW

Folgende Messtechnik ist vorhanden:

  • 2- und 3-Komponenten-"Particle-Image-Velocimetry"-System (Kameras mit 4 Mpx Auflösung, Doppelpulslaser mit  120 mJ bei 15 Hz)
  • rechnergesteuerte Traversiereinheit für das 3-Komponenten-PIV-Target
  • Strömungsbeobachtung mit Quecksilberhochdrucklampe, triggerbarem Stroboskop oder mit Laserlichtschnitt und 5 W-Laser
  • 3-Komponenten-Laser-Doppler-Anemometrie (LDA), Anlage mit Lichtleiteroptik, 5 W-Argon-Ionen-Laser, Burst-Spektrum-Analyser
  • Kraft- und Momentenmessungen mit 6-Komponenten Halbmodellwaage
  • zwei rechnergesteuerte Vorrichtungen zur 3-D-Traversierung von Sonden, um Strömungsfeldbereiche zu vermessen

Gesamtansicht des großen Wasserumlaufkanals