Wasserumlaufkanal II

Der aus Edelstahl gefertigte sogenannte kleine Wasserumlaufkanal des Instituts für Luft- und Raumfahrt der RWTH Aachen ist von Göttinger Bauart und hat eine voll verglaste Messstrecke.

Das untere Foto zeigt eine Teilansicht des Kanals mit der Messstrecke,  der LDA-Optik mit den Lichtleiterkabeln und der Traversiervorrichtung.



Technische Daten:

Länge der Messstrecke:

1,20 m

Höhe x Breite der Messstrecke:

0,54 x 0,54 m²

Ausrichtung der Messstrecke:

horizontal

Geschwindigkeitsbereich:

0-4 m/s, stufenlos regelbar

Kontraktionsverhältnis:

1:1,8

Turbulenzgrad:

2-3%

Antriebsleistung:

21 kW

Folgende Messtechnik ist vorhanden:

  • Druckkessel zur Luftbläschenerzeugung für Strömungssichtbarmachung
  • 3-Komponenten-Laser-Doppler-Anemometrie (LDA)-Anlage mit 5 W-Argon-Ionen-Laser, Lichtleiteroptik, Burst-Spektrum-Analyser und rechnergesteuerter 3-Komponenten-Traversierung zur Erfassung von vorzugebenden Strömungsfeldbereichen
  • Strömungsbeobachtung mit Quecksilberhochdrucklampe, triggerbarem Stroboskop oder mit Laserlichtschnitt und 5 W-Laser
  • 2- und 3-Komponenten-"Particle-Image-Velocimetry"-System (Kameras mit 4 Mpx Auflösung, Doppelpulslaser mit  120 mJ bei 15 Hz)

Skizze der Seitenansicht des kleinen Wasserumlaufkanals